22.07.2020

Frankfurt - Hanauer Landstraße, Oststern

Planung von 241 Wohnungen für die Wohnkompanie Rhein-Main GmbH

Der Projektentwickler Lang & Cie., die Wohnkompanie und die kommunale ABG wollen gemeinsam die ehemalige Mercedes-Niederlassung, Hanauer Landstraße 121-123 in Frankfurt, in ein Wohn- und Gewerbequartier umwandeln.

Momentan arbeitet die Stadt Frankfurt am Bebauungsplan für das 2.9 ha große Mercedes-Areal. Planungsdezernent der Stadt Frankfurt, Mike Josef, erläuterte bereits die Grundzüge der Bauleitplanung: „Wir wollen ein urbanes, gemischt genutztes Stadtquartier mit einem hohen Anteil an Wohnen, einer Kita und Gewerbe ermöglichen (…) Neben Einrichtungen der soziale Infrastruktur und neuen Verkehrs- und Platzflächen zur besseren Durchwegung legen wir Wert auf Aufenthaltsqualität“. Das Frankfurter Architekturbüro Meixner Schlüter Wendt und Jo Franzke plant den Büroanteil, das Wiesbadener Büro HS 02 und die Mannheimer Fischer Architekten die Eigentumswohnanlagen und Stefan Forster Architekten (Frankfurt) die Förderwohnungen. HS 02 ist beauftragt für die Planung von 241 Wohneinheiten mit einer BGF von 20.000 m².

Eine ausführliche Projektbeschreibung mit Visualisierungen findet man unter “Projekte”.

Bildquelle: Wohnkompanie Rhein-Main GmbH

» Investoren bebauen früheres Mercedes Areal « Frankfurter Rundschau, 03.10.2019